OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Björn Bjarnason, ehemaliger Minister für Kultur und Wissenschaft in Island. Er fungiert als Berater für „The Equator Memorial Project“ für Johann Sigmarsson. Bjarnason wurde 1944 in Reykjavik geboren und schloss 1964 das „Reykjavik Junior College“ ab. Dann graduierte er 1971 in Jura in der Universität von Island ab. Er arbeitete 1971-1974 als Editor beim „Almenna bókafélagið“ Buchverlag. Dann war er als ausländischer Nachrichtenredakteur bei „Visir“ von Februar bis Oktober 1974 tätig. Abteilungsleiter für das Büro des Premierministers vom Oktober 1974, dann stellvertretender Generalsekretär vom September 1975 bis Oktober 1979. Dann arbeitete er als Journalist bei „Morgunblaðið“ von 1979 bis 1984, Vertretender Editor von Mai 1984 bis März 1991. MP für Reykjavik für die „Unabhängigkeitspartei“ (rechts der Mitte) von 1991 bis April 2009. Von 1995 an arbeitete er als Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur vom bis März 2002. 2002 bis 2003 wurde er zum „Reykjavik City Council“ gewählt und trat im Mai die Position des Minister für Justiz- und kirchliche Angelegenheiten bis zum Februar 2009 an.

Seit seinem Ausscheiden aus der Politik ist er als Berater, Kommentator, Redakteur für Evrópuvaktin (European Watch) und ein Talkmaster mit einem Wochenprogramm auf INN TV aktiv.